Wir schenken Ihnen den Versand

Gelenke & Knochen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
TIPP!
barf öl omega-3-6-9 leinöl katze Leinöl & Distelöl I kalt gepresstes Futter Öl...
Inhalt 250 Milliliter (5,96 € * / 100 Milliliter)
14,90 € *
TIPP!
MSM Glucosamin Gelenk Pulver Katze MSM & Glucosamin I Gelenkpulver mit Schwefel...
Inhalt 150 Gramm (13,27 € * / 100 Gramm)
19,90 € *

Ergänzungsfutter Gelenke & Knochen

Ergänzungsfutter Knochen und Gelenke

 
Wir lieben unsere Katzen und möchten, dass sie ein glückliches und aktives Leben führen. Zwar können wir bestimmte Krankheiten wie Arthrose nicht verhindern, aber wir können Maßnahmen ergreifen, um einige der damit verbundenen Probleme zu lindern.
 
Wenn Sie die Ursache für die Mobilitätsprobleme Ihrer Katze herausfinden, haben Sie den Vorteil, dass Sie wissen, wie Sie ihr helfen können. Eine Möglichkeit besteht darin, sie mit Nahrungsergänzungsmitteln, alternativen Behandlungsmethoden oder Medikamenten zu versorgen, die ihre Beschwerden lindern und ihr die Lebensqualität zurückgeben können, die sie verdient. Der Tierarzt Ihrer Katze kann Sie beraten, welche Möglichkeiten am besten geeignet sind, damit sich Ihre Katze wohl fühlt.
 
 
 

Gelenkprobleme bei Katzen

 
Identifizierung der Ursache(n) für das Mobilitätsproblem Ihrer Katze 
Dem veränderten Verhalten und der veränderten Beweglichkeit Ihrer Katze können viele Probleme zugrunde liegen, und es ist wichtig, gemeinsam mit Ihrem Tierarzt herauszufinden, welche davon in der speziellen Situation Ihrer Katze eine Rolle spielen. Arthose ist sicherlich eine der häufigsten Ursachen.
 Andere mögliche Ursachen sind Degeneration oder Schwächung der Nerven (auch in Verbindung mit Diabetes bei Katzen), Muskelschwäche und Verlust von Muskelmasse, Kniescheibenluxation oder sogar ein gerissenes Kreuzband.
 
Andererseits ist es nicht immer eine orthopädische oder neurologische Erkrankung, die die Mobilität Ihrer Katze einschränkt. Eine nachlassende Sehkraft, z. B. im Zusammenhang mit Bluthochdruck als Folge einer Schilddrüsenüberfunktion, einer Nierenerkrankung oder einer anderen Erkrankung, kann sich leicht auf das Verhalten, die Mobilität und das Aktivitätsniveau Ihrer Katze auswirken. Auch Schmerzen, die nichts mit ihren Muskeln, Gelenken oder Knochen zu tun haben, können die Ursache sein. 

 

Sind Sie besorgt, dass Ihre Katze Schmerzen haben könnte? 

Im Folgenden finden Sie einige Anhaltspunkte, anhand derer Sie feststellen können, ob Ihre Katze möglicherweise im Stillen unter Arthrose oder einer anderen schmerzhaften Erkrankung leidet.
 

Die treibende Kraft hinter Katzenarthrose verstehen: die Entzündung

 
Arthrose, was wörtlich übersetzt "Entzündung des Gelenks/der Gelenke" bedeutet, ist eine langsame und fortschreitende Krankheit mit vielen Ursachen, die das GESAMTE GELENK (Gelenkkapsel, Muskeln, Bänder, Sehnen usw.) betreffen. Einer der wichtigsten Faktoren für die Entstehung von Arthrose ist die Entzündung. Dabei spielt es keine Rolle, wo im Körper sie auftritt oder welche Ursache sie hat. Und eine der wichtigsten Ursachen für eine Entzündung bei einer Katze ist Fettleibigkeit. 
 
Eines der wichtigsten Dinge, die Sie tun können, ist, Entzündungen im Körper Ihrer Katze zu verhindern und zu kontrollieren. 
 
Hier sind ein paar Möglichkeiten, dies zu tun:
 
=> Verhindern Sie, dass Ihre Katze übergewichtig wird:
 
Messen Sie ihr Futter immer mit einem Messbecher ab und füttern Sie es entsprechend dem individuellen Stoffwechsel Ihrer Katze. Ihr Tierarzt kann Ihnen helfen, die richtige Futtermenge für Ihre Katze zu bestimmen.
 
 
=> Sorgen Sie für ein angemessenes Bewegungsprogramm:
 
Trainieren Sie Ihre Katze langsam, indem Sie die tägliche Bewegung allmählich steigern.
 
Lassen Sie Ihre Katze regelmäßig von einem Tierarzt untersuchen:
Es gibt viele Gründe für die Schmerzen und Mobilitätsprobleme einer Katze. Daher ist es wichtig, dass Sie Ihre Katze mindestens einmal pro Jahr zum Tierarzt bringen, und wenn sie älter wird, sogar zweimal pro Jahr.
 

Ergänzungsfutter für Gelenke & Knochen 

 
Die speziell in Futterölen enthaltenen Omega-3-Fettsäuren können bei arthritischen Katzen zur Schmerzlinderung beitragen, indem sie die Entzündung verringern. Sie können auch bei Katzen mit Herz-Kreislauf- oder Nierenerkrankungen hilfreich sein und außerdem dazu beitragen, dass ihre Haut und ihr Fell glänzend und gesund bleiben. EMMA Leinöl & Distelöl Plus Vitamin E, kalt gepresstes Futter Öl mit ungesättigten Fettsäuren (Omega 3 6).
 
 EMMA`S Futteröl ist in seiner flüssigen Formulierung leicht zu dosieren und zu verabreichen ist. 
 
Auf welche Inhaltsstoffe sollte man bei Ergänzungsfuttermitteln für Katzen noch achten?
 
 
 
=> Glucosamin - hilft, den Kollagenabbau zu verlangsamen und entzündungsfördernde Faktoren zu hemmen.
=> MSM (Methylsulfonylmethan) - wichtig für das Bindegewebe und ein ausgezeichnetes entzündungshemmendes Mittel. Es kann auch hepatoprotektive Eigenschaften haben (es schützt die Leber). Hilft aufgrund seiner Wirkungsweise bei Schmerzen.
=> Chondroitinsulfat - wirkt entzündungshemmend und hilft, den Abbau von Kollagen zu reduzieren.
 
Wenden Sie sich an Ihren Tierarzt, dass es sicher ist, wenn Ihre Katze andere gesundheitliche Probleme hat. 
 
chatImage
Dein Kontakt zu
Anette
EMMA
Anette
Welcome at our shop! Outside our opening hours it might take a little bit longer until we answer yourinquiry.
whatspp icon whatspp icon