10% Rabatt für Neukunden-CODE: NEU
Versand innerhalb von 24h*
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Noch Fragen? Rufen Sie an 05901 305080
 

10 Tipps zur Vorbereitung Ihres Pferdes für den Winter

10 Tipps zur Vorbereitung Ihres Pferdes für den Winter 

 

Die Blätter von den Bäumen sind verschwunden, und die Tageslichtstunden nehmen weiter ab. Vielleicht haben wir in den kommenden Monaten nicht so viel Zeit mit unseren Pferden verbringen, aber es ist wichtig, sich auf sinkende Temperaturen vorzubereiten.

 

Die Pferde sind natürlich gut gerüstet, um mit der Kälte fertig zu werden, aber sie können trotzdem von einer kleinen Hilfe unsererseits profitieren.

 

Hier sind zehn Tipps, wie Sie Ihr Pferd im Winter gesund erhalten können:

 

1. Überwachung der Grasaufnahme

 

Achten Sie auf die Grasaufnahme, besonders im Herbst, bei Pferden mit Insulinresistenz, Stoffwechselstörungen oder bei Pferden, die anfällig für Hufrehe sind. Bei Temperaturen nahe oder unterhalb des Gefrierpunktes wird das Gras zur Gefahr (Fruktane im Gras). Braunes Gras ist auch nicht unbedingt besser. Gefährdete Pferde benötigen unter Umständen einen Maulkorb oder müssen von der Weide ferngehalten werden, selbst bei kälterem Wetter.

 

2. Bei älteren oder dünnen Pferden die Zähne überprüfen und ggf. die Zähne behandeln lassen.

 

Der Herbst ist eine gute Zeit, um Zahnpflege zu betreiben, da Pferde natürlich mehr Mühe haben, ihr Gewicht bei kaltem Wetter zu halten. Nach der Zahnbehandlung können sie besser kauen und ihr Futter und Heu während der Herbst- und Wintermonate so besser verwerten.

 

3. Investieren Sie in eine beheizte Wasserversorgung.

 

Pferde trinken bei kaltem Wetter oft weniger, was zu dem gefürchteten Zustand der Verstopfungs-kolik führen kann. Um Ihr Pferd am Trinken zu halten, bieten Sie frisches Wasser an, das nicht eiskalt ist. Da werden sie durch eine beheizte Tränke wunderbar unterstützt.

4. Ergänzen Sie loses Salz – oder einen Leckstein

Pferde brauchen das ganze Jahr über Salz. (Es gibt nicht genug Heu oder Gras.) Wenn Sie es entweder nach freier Wahl oder in der Futterration Ihres Pferdes im Herbst und Winter hinzufügen, hat das den zusätzlichen Vorteil, dass Sie sie ermutigen, mehr Wasser zu trinken.

 

5. Füttern Sie ein Mash.

Dies ist besonders wichtig für ältere Pferde oder Pferde, die von Gras zu Heu wechseln. Mash  hilft, den Darm mit nützlichen Bakterien zu besiedeln und unterstützen den Verdauungsprozess.

 

6. Decken Sie gesunde Pferde nicht ein

 

Ich weiß, dass Decken das Richtige sind, aber ein Pferd mit einem guten Winterfell ist es genauso warm, wenn nicht sogar wärmer. Dickes Pferdefell hat eine gute isolierende Wirkung, wenn wir uns nicht einmischen. Wenn ein Pferd also nicht krank ist, stark untergewichtig oder einfach kein gutes Winterfell bekommt, sind Decken nicht notwendig.

 

7. Wenn die Temperaturen sinken, erhöhen Sie die Futtermenge.

Viele Menschen erhöhen die Menge des Kraftfutters, die sie im Winter an ihr Pferd verfüttern, aber es ist Rau-Futter, das vom Pferd besser genutzt wird. Rau-Futter enthält einen viel höheren Ballaststoffgehalt als Getreide, und wenn diese Faser verdaut wird (durch bakterielle Gärung), wird Wärme im Körper des Pferdes erzeugt. Pferde werden wärmer bleiben, wenn sie fast ununterbrochen Futter zur Verfügung gestellt bekommen (Zugang zu Heu z.B. im Netz, das Pferd braucht länger). Eine gute Faustregel: Je kälter es wird, so höher ist der Anteil an Rau-Futter.

8. Unterstand zum Schutz bei jeder Witterung

Pferde müssen nicht unbedingt bei kaltem Wetter eingesperrt werden, aber sie brauchen Zugang zum Schutz vor Wind und Regen. Eine Scheune, ein Unterstand oder sogar ein dichter Baumbestand reichen aus.

 

9. Regelmäßige Hufpflege pflegen

Nur weil Sie Ihr Pferd nicht so oft reiten, wenn es kalt ist, heißt das nicht, dass Sie seine Hufpflege vernachlässigen sollten. Pferdefüße wachsen auch im Herbst und Winter (obwohl viele sagen, dass sie langsamer wachsen) und müssen regelmäßig geschnitten werden. Barfußpferde haben zudem eine bessere Trittfestigkeit auf Eis und Schnee, so dass es ratsam ist, im Winter die Hufeisen zu entfernen (wenn sie nicht schon barfuß sind).

 

10. Achten Sie besonders auf ältere Pferde bei kaltem Wetter.

Ältere Pferde benötigen oft mehr Kalorien, um ihr Gewicht zu halten, da sie dazu neigen, mehr Mühe zu haben, Heu zu verdauen. Ihre flauschigen Mäntel können auch die Tatsache verbergen, dass sie abgenommen haben. Heu-Ersatzfutter wie Heucobs (am besten eingeweicht) oder Rübenschnitzel (sollte auch eingeweicht werden) eignen sich hervorragend zur Ergänzung der Ernährung. Einige Pferde benötigen eventuell auch ein Seniorenfutter und Zusatzfuttermittel. Es ist ratsam ältere Pferde einzudecken, da sie die Temperatur nur mit hohem Energieaufwand halten können.

 

BENÖTIGST DU BERATUNG ZUR GESUNDERHALTUNG

DEINES PFERDES?

certificate

 

WIR HABEN ALLES FÜR EIN GESUNDES PFERD-KLICKE HIER: 
https://www.emma-care.de/


 

Ales Pferd Futter

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Mash Pferdfutter Dry,Trockenmischung Mash zum Füttern, Eimer 2Kg, Wohlfühlkur!- Mash Pferdfutter Dry,Trockenmischung Mash zum...
Inhalt 2 Kilogramm (2,50 € * / 0.5 Kilogramm)
9,99 € *
TIPP!
Elektrolyte & Mineralien Pferd, Energie & Gesundheit für`s Pferd, Ergänzungsfutter 2,5 Kg Elektrolyte & Mineralien Pferd, Energie &...
Inhalt 2.5 Kilogramm (0,00 € * / Kilogramm)
49,90 € * 59,90 € *
Aminosäure Pferd, Ergänzungsfutter + Vitamine für den Muskelaufbau 1L Aminosäure Pferd, Ergänzungsfutter + Vitamine...
Inhalt 1 Liter (4,19 € * / 0.1 Liter)
41,90 € *
MSM  fürs Pferd- Gelenk Liquid mit Glucosamin für Pferde, Ergänzungsfutter (1 Ltr.) MSM fürs Pferd- Gelenk Liquid mit Glucosamin...
Inhalt 1 Liter (4,99 € * / 0.1 Liter)
49,90 € * 52,90 € *